TEILEN Facebook Social Bookmark

Zweiter Sieg der Alphas gegen Lokalrivalen Troisdorf

07.10.2017
Landesliga West: Wiehl Penguins vs. Troisdorf Dynamite 5:3 (0:1/3:1/2:1)


Im immer spannenden Lokalderby gegen Troisdorf hatten die Penguins zwar spielerisch immer die Oberhand, aber den schlechteren Start. Ausgerechnet der alte Ex-Penguin Stefan „Kalti“ Kaltenborn „schnipselt“ den Puck 30 sec vor Ende des ersten Drittels an Tim Kühlem vorbei zur Führung der Gäste. Vorher aber hatten die Penguins das Spiel eigentlich jeder Zeit unter Kotrolle. Mit aggressivem Forechecking und schnellen Angriffen setzten alle 4 Reihen der Penguins die Troisdorfer Spieler unter Druck und erarbeiteten sich sehenswerte Chancen. Aber entweder vereitelte Goalie Haack die guten Möglichkeiten oder die Stürmer vereitelten selbst Ihren Erfolg durch fahrlässigen und unpräzisem Abschluss.
Und so ging es mit dem 0:1 Rückstand in den Pausentee.
Im 2. Drittel dann ein ähnliches Bild. Die Penguins mit durchaus mehr Spielanteilen und der zeitmäßig höheren Puckkontrolle. Doch die Dynamites machen zunächst das 0:2 durch M. Wonde. Nach einem Querpass ballert er das Hartgummi aus einem unglaublichen Winkel in die Maschen von Gaolie Kühlem.
Aber im Gegensatz zum 1. Drittel wird nun auch der Abschluss besser und die Penguins können 3 Tore im 2. Drittel markieren. Den Torreigen eröffnet Simon Cremer in der 30. Spielminute, bevor nur eine Minute später Lennart Pniewski in Überzahl das Ding von der blauen Linie an Goalie Haack vorbei ins Netz der Troisdorfer hämmert. In der 36. Minute ist es dann Nici Cammann, der die tolle Vorarbeit von Simon Cremer erfolgreich beendet und das Drittel mit einem 3:1 Sieg zum Spielstand von 3:2 zu Gunsten der Penguins dreht.
Man merkt den Penguins im letzten Drittel förmlich an, dass Sie das Spiel nicht mehr aus der Hand geben wollen. Mit einem sehenswerten Treffer steuert Verteidiger Julian Schneider ein weiteres Tor zur Führung der Penguins bei und baut das Ergebnis in der 46. Minute zum 4:2 aus. Das Spiel hat von beiden Seiten an Fahrt aufgenommen. Beide Mannschaften wissen, dass wenn der Anschluß zum 4:3 fällt wird es noch einmal ganz schwer und spannend. Beide Teams versuchen nun alles. Troisdorf für den Anschluss und die Penguins wollen das 5:2. Beide Goalies haben alle Hände voll zu tun und zeigen tolle Paraden um die Mannschaft im Spiel zu halten. In der 53. Spielminute dann aber das Glück auf Seitens der Penguins und Sam Nohl vollstreckt präzise und eiskalt zum 5:2 aus dem Slot. Damit ist die Messe für Troisdorf gelesen. Trotzdem steckt das Team und Lucas Hubert bis zum Schluss nicht auf und kann 6 sec. vor Schluss noch einmal Ergebniskosmetik zum 5:3 Anschluß durch Patrick Stellmaszyk verbuchen.
Ein spannendes -und das war viel schöner zu sehen- sehr faires Eishockeyspiel geht für die Penguins verdient mit 5:3 zu Ende. Das Ergebnis spiegelt durchaus das heute bessere Spielverhalten der Wiehler Mannschaft wieder. Obwohl die Troisdorfer sicherlich diese Saison ein gefährlicher Gegner auf Augenhöhe bleiben werden.

Im nächsten Spiel trifft die Mannschaft auswärts auf den Grefrather Phönix, der im letzten Jahr noch in der RL gespielt hat. Zu diesem Spiel werden wir einen Bus einsetzten um möglichst viele Fans zur Unterstützung der Mannschaft mitzunehmen. Es sind also ca. 20 Plätze zum Preis von 10€ zu vergeben. Wir bitten dringend um Voranmeldung für die Fahrt. Der Bus wird in Wiehl losfahren und die Spieler und Fans aus dem Kölner Raum in Bensberg einsammeln.

Tore Wiehl: Cremer, Nohl, Schneider J., Cammann N., Pniewski L.
Tore Troisdorf: Kaltenborn, Wonde, Stellmaszyk

Strafen Wiehl: 12 Minuten
Strafen Troisdorf: 12 Minuten

MVP Wiehl: Sam Nohl
MVP Troisdorf: Mario Wonde

Öffentliche Laufzeiten